Blog

Fortbildung: Interkulturelles Training

Interkulturelles Training für Engagierte in der Flüchtlingshilfe

Täglich lesen wir von den millionenfachen Fluchtbewegungen in der Welt und den vielen Flüchtlingen, die es bis zu uns nach Deutschland und in unseren Landkreis schaffen, um hier ein wenig Ruhe, Frieden und Normalität zu finden. Doch was ist „Normalität“ für sie, was ist es für uns? Menschen aus über 180 Nationen und zahlreichen Kulturen begegnen wir nun auf unseren Straßen und in der Nachbarschaft. Eine enorme Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität findet sich in unserer Bevölkerung. Viele Engagierte erleben mit diesen Menschen bereichernde Momente, aber auch Situationen, in denen ihnen so manches fremd vorkommt. Sie funktionieren, denken und handeln häufig nicht so, wie wir es als „normal“ empfinden. Womit hängt das zusammen? Sind es unterschiedliche Wertvorstellungen und Wertesysteme? Welche Rolle kann die Kultur dabei spielen und was ist das überhaupt?

Die aktuellen Interkulturellen Trainings an der VHS Südost und Gröbenzell bieten hilfreiche Ansätze für ein besseres Verstehen und eine erfolgreiche Verständigung. Die Trainerin Irene Martius ist selbst in der Flüchtlingshilfe aktiv und kann aus eigener Erfahrung die Bedeutung und den Nutzen der Interkulturellen Kompetenz für den täglichen Umgang miteinander vermitteln. Die Seminare helfen, Kulturunterschiede aus verschiedenen Perspektiven zu begreifen und Situationen an praktischen Beispielen orientiert besser zu verstehen. Mehr Infos dazu finden Sie auch auf der Homepage: www.culturedecode.de