Blog

AfF und BPtK veröffentlichen Informationen und Ratgeber zur Behandlung traumatisierter Geflüchteter

AfF und BPtK veröffentlichen Informationen und Ratgeber zur Behandlung traumatisierter Geflüchteter
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen der psychotherapeutischen Hilfe und Unterstützung für traumatisierte Geflüchtete möchten wir Sie auf neue Broschüren hinweisen.

Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) hat in Zusammenarbeit mit der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in einer neuen Broschüre zusammengefasst, was bei der Behandlung von Flüchtlingen in der psychotherapeutischen und ärztlichen Praxis zu beachten ist. Die Broschüre informiert über die Situation von Geflüchteten in Deutschland, darüber, wie sich traumatische Erlebnisse bei Geflüchteten auf die Gesundheit und das alltägliche Leben auswirken können und wie dies die psychotherapeutischen und ärztlichen Beziehungen beeinflussen kann. Die Broschüre beinhaltet auch Informationen, die im Rahmen der psychotherapeutischen Behandlung zu berücksichtigen sind, wie den Aufenthaltsstatus und die damit einhergehende Problematik der Kostenübernahme für psychotherapeutische und ärztliche sowie auch Dolmetscherleistungen. Weiterführende Links zu Informationsmaterialien für Psychotherapeut/innen und Patient/innen sowie zu spezialisierten Beratungs- und Informationsstellen rundet die Broschüre ab.

Die Broschüre können Sie auf der Website der BAfF unter folgendem Link herunterladen:

Broschüre „Flüchtlinge in unserer Praxis“ der BafF

Die BPtK hat darüber hinaus einen Ratgeber für Eltern von minderjährigen Geflüchteten veröffentlicht, der in Deutsch, Englisch und Arabisch vorliegt. Der Ratgeber möchte die Eltern unterstützen, ihre Kinder und Jugendlichen besser zu verstehen und gibt mit detaillierten Informationen Hilfestellungen im Umgang mit diesen. Mithilfe des Ratgebers können Eltern in die Lage versetzt werden, ihre Kinder bei der Bewältigung ihrer Erlebnisse zu unterstützen. Der Ratgeber ist kein Ersatz für eine Psychotherapie. Wenn sich die Kinder und Jugendlichen der geflüchteten Eltern auf Dauer anders verhalten und Schwierigkeiten haben, mit ihrer neuen Situation in Deutschland zurechtzukommen, sollten die Eltern professionelle psychotherapeutische Hilfe suchen.

Die Ratgeber in den betreffenden drei Sprachen finden Sie unter folgenden Links:

Ratgeber für Flüchtlingseltern – Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind? (deutsch)

Ratgeber für Flüchtlingseltern – Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind? (englisch)

Ratgeber für Flüchtlingseltern – Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind? (arabisch)

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Der Vorstand

Vorstand
PTK Bayern
Birketweg 30
80639 München
Tel.: 089 51 55 55-0
Fax: 089 51 55 55-25info@ptk-bayern.de
www.ptk-bayern.de

 

Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Vorstand: Dr. Nikolaus Melcop, Peter Lehndorfer, Dr. Bruno Waldvogel, Birgit Gorgas, Dr. Anke Pielsticker, Dr. Heiner Vogel, Benedikt Waldherr.

Geschäftsführung: Alexander Hillers.