Blog

Besuch der Neuen Pinakothek und Ostparkspaziergang

Besuch der Neuen Pinakothek und Ostparkspaziergang mit Bewohner/innen der Gemeinschaftsunterkunft Putzbrunn

Mit Interesse haben einige Bewohner der GU das Angebot des Helferkreises für die Gemeinschaftsunterkunft Putzbrunn, Team „Freizeit, Unternehmungen, Einkaufen“, angenommen und die Neue Pinakothek in München besucht. Gefreut hat uns, dass sich auch Jugendliche der Samstagnachmittagsunternehmung angeschlossen haben. Mit Ausnahme eines Schülers war es für alle der erste Museumsbesuch. Schon die großzügige und dennoch schlichte Eingangshalle mit zugehörigem Museumsladen machte gehörig Eindruck. Wir hatten zur Besichtigung insbesondere die hellen und farbenfrohen Bilder der Impressionisten ausgesucht. Besonders gefallen haben „unserer“ älteren Dame aus dem Irak die Gemälde, die Menschen bei der Arbeit auf dem Feld zeigen. „Wie bei mir daheim“, sagte sie.

Ostpark 1(1)

Die Hitze des 24. Juni konnte uns nicht davon abhalten den geplanten Ostparkspaziergang in die Tat umzusetzen.  Die Beteiligung war wetterbedingt gering, wir hatten dennoch sehr viel Spass. Vorbei am Ostparksee mit Fotostopp bei fünf jungen Schwänen und deren angriffslustiger Schwanenmutter sowie dem toll ausgestatteten Kinderspielplatz ergatterten wir im Biergarten eine Schattenbank und erfrischten uns bei Almdudler, Orangenlimonade und alkoholfreiem Weißbier. Nachdem die jungen Damen aus dem Irak und aus Eritrea mittlerweile über gute Deutschkenntnisse verfügen, stand einer interessanten Unterhaltung nichts im Weg.

Ziel der gemeinsamen Unternehmungen ist es auch, Motivation für eigene Aktivitäten zu schaffen und den Leuten zu zeigen, dass es in einer „teuren Stadt“ wie München möglich ist, ohne Eintrittsgebühren Museen, Parks, Konzerte und mehr zu besuchen. Z. B. bieten Staatliche Museen  „Flüchtlingen in Begleitung von Begleitpersonen/Helferkreis“ freien Eintritt.

München im Juni 2016
Ursula Eckmann
Vom Helferkreis für die Gemeinschaftsunterkunft Putzbrunn