GU und Altes Pfarrhaus Putzbrunn

Besuch der Neuen Pinakothek und Ostparkspaziergang
mit Bewohner/innen der Gemeinschaftsunterkunft Putzbrunn

Mit Interesse haben einige Bewohner der GU das Angebot des Helferkreises für die Gemeinschaftsunterkunft Putzbrunn, Team „Freizeit, Unternehmungen, Einkaufen“, angenommen und die Neue Pinakothek in München besucht. Gefreut hat uns, dass sich auch Jugendliche der Samstagnachmittagsunternehmung angeschlossen haben. Mit Ausnahme eines Schülers war es für alle der erste Museumsbesuch. Schon die großzügige und dennoch schlichte Eingangshalle mit zugehörigem Museumsladen machte gehörig Eindruck. Wir hatten zur Besichtigung insbesondere die hellen und farbenfrohen Bilder der Impressionisten ausgesucht. Besonders gefallen haben „unserer“ älteren Dame aus dem Irak die Gemälde, die Menschen bei der Arbeit auf dem Feld zeigen. „Wie bei mir daheim“, sagte sie.

Die Hitze des 24. Juni konnte uns nicht davon abhalten den geplanten Ostparkspaziergang in die Tat umzusetzen.  Die Beteiligung war wetterbedingt gering, wir hatten dennoch sehr viel Spass. Vorbei am Ostparksee mit Fotostopp bei fünf jungen Schwänen und deren angriffslustiger Schwanenmutter sowie dem toll ausgestatteten Kinderspielplatz ergatterten wir im Biergarten eine Schattenbank und erfrischten uns bei Almdudler, Orangenlimonade und alkoholfreiem Weißbier. Nachdem die jungen Damen aus dem Irak und aus Eritrea mittlerweile über gute Deutschkenntnisse verfügen, stand einer interessanten Unterhaltung nichts im Weg.

Ziel der gemeinsamen Unternehmungen ist es auch, Motivation für eigene Aktivitäten zu schaffen und den Leuten zu zeigen, dass es in einer „teuren Stadt“ wie München möglich ist, ohne Eintrittsgebühren Museen, Parks, Konzerte und mehr zu besuchen. Z. B. bieten Staatliche Museen  „Flüchtlingen in Begleitung von Begleitpersonen/Helferkreis“ freien Eintritt.

München im Juni 2016
Ursula Eckmann
Vom Helferkreis für die Gemeinschaftsunterkunft Putzbrunn

___________________________________________________________________________

Geräteschuppen für den Gemeinschaftsgarten

Rechtzeitig bevor der Frühling kommt und die Arbeit im Garten wieder beginnen kann, haben eifrige Mitarbeiter des Putzbrunner Bauhofs einen Schuppen aufgestellt, in dem die vielen Gartengeräte endlich einen guten und sicheren Platz finden. Wir freuen uns schon auf die ersten Blumen, mit denen das neue Gartenjahr wieder begrüßt werden kann.

IMG_5956 IMG_5959

Taufe von Noah

IMG_2151

Ein ganz besonders festliches Ereignis für die Putzbrunner Helfer und Asylbewerber sowie die Mitglieder der katholischen und evangelische Kirche war die Feier der Taufe des kleinen Nigerianers Noah. Auch orthodoxe Christen, Yesiden und Muslime nahmen an dem Fest teil, um so ihre Solidarität und Freude über den neuen Bewohner in der Gemeinschftsunterkunft zu bekunden. Anschließend luden die Familie und die Patin alle Gottesdienstteilnehmer zu einem Empfang in den Pfarrsaal ein, um miteinander zu feiern und sich kennen zu lernen.

______________________________________________________

Weihnachtsfeier im Pfarrsaal für Flüchtlinge und Helfer – 4.12.2015

DSC_0021      DSC_0080

Ein festlich gedeckter Tisch voll mit Plätzchen, Kuchen, Mandarinen und Nüssen, dazu stimmungsvolle Weihnachtsmusik und der heilige Nikolaus mit einem Sack voller Geschenke für die Putzbrunner Flüchtlingskinder, das war ein freudiges Fest für alle Helfer wie Asylbewerber. Alle Kinder durften in diesem Jahr einen ganz persönlichen Wunsch an den Nikolaus richten. Dafür, dass auch alle Wünsche erfüllt wurden, sorgten diesmal die Schülerinnen des AK-Flüchtlingshilfe des Münchner Edith-Stein-Gymnasiums. Klassenweise wurden die Geschenke besorgt und liebevoll verpackt. Hier gab es u.a. eine Sprechpuppe, ein Skateboard, Computerspiele u.v.m, über das die Kinder sich riesig gefreut haben. Doch auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz. Vertreter des Helferkreises überreichten allen duftende Pflegeprodukte.

DSC_0059    DSC_0040

_____________________________________________________________

Asylbewerber in der Gemeinschaftsunterkunft  Putzbrunn ordnen ihre Dokumente

Jede Befragung durch Behörden, jeder Antrag, jede soziale Leistung für Asylbewerber ist mit umfangreichen Schriftstücken versehen. Kaum eine Person ist in der Lage wichtiges von weniger wichtigem zu unterscheiden. Der Helferkreis hilft bei der Zusammenstellung eines strukturierten Dokumentenordners.
 Hanan bei der Arbeit

_____________________________________________

Sommerfest mit bayerischen Schmankerln

20150725_153752

_________________________________________________________________________________________________

Projekt „Garten“ hat begonnen

Ein Putzbrunner Bauer hat ganz unkompliziert das kleine Stück Land gerodet, das nun als Garten von den Asylbewerbern genutzt werden darf. Der Tag des gemeinsamen Beackerns und Bepflanzens war ein richtiges kleines Fest für die Bewohner und Helfer. Kinder und Alte, Männer und Frauen, alle haben mitgeholfen, die dicken Steine aus der Erde zu räumen, die Felder einzuteilen und bereits das erste Saatgut und Kräuter einzusetzen. Kartoffeln und Zwiebeln wurden aus der Küche geholt und gleich in den Boden gebuddelt. Zwischendurch gab es Tee und Kuchen für alle und sogar ein köstliches Lauchomlett für die ehrenamtlichen Helferinnen. Die Vorfreude und die Hoffnung auf das, was aus der Erde so wachsen mag, ist bei allen riesig. Doch allein die gemeinsame Arbeit, das Deutschsprechen untereinander und zwischendrin auch mal das Ballspielen zur Erholung war der Mühe wert.

IMG_4364   20150512_172351   20150512_173510    20150512_180124 (2)   20150512_181823   20150512_190432    20150512_191625-1

 

__________________________________________

Sprachenerwerb und Umgang mit dem Computer lernen

Dank weiterer ehrenamtlicher Unterstützung und gespendeter Computer können Sprachschüler in der Putzbrunner Unterkunft jetzt auch den Umgang mit dem Computer erlernen und dabei noch mehr Freude am Entdecken und Üben der deutschen Sprache haben.

20150311_162745   20150414_155012   20150414_155003   20150311_162641

__________________________________________

Kreativprojekt mit Asylbewerbern

146     149

Seit einigen Wochen riecht es jeden Montagabend nach frischen Farben in der Unterkunft für Asylsuchende in der Putzbrunner Waldkolonie. Und wenn man die Außentreppe zum Gemeinschaftsraum hinaufsteigt, hört man durch die leicht geöffnete Tür ein emsiges und freudiges Geplapper und Lachen. Einige Bewohner sitzen bereits vor ihren Werken oder zeichnen Skizzen. Eine ältere Irakerin kommt mit schmerzverzogenem Gesicht hereingeschlichen. Sie hält sich mit der Hand die dicke Backe, die noch von dem gerade gezogenen Zahn angeschwollen ist. Eigentlich ist ihr heute gar nicht nach Malen zumute. Doch dann wird sie mitgerissen von der Begeisterung der Anderen. Sie betrachtet ihr angefangenes Bild mit den fröhlich tanzenden Menschen, dem Trommler und den Musikanten und schon sitzt sie wieder davor, greift nach den Stiften und lässt sich einfangen von ihren Erinnerungen, verschwindet in den Träumen an die bunten und lustigen Hochzeitsfeiern in ihrer Heimat. Sie lächelt gelöst und singt vor sich hin, als wären der schmerzende Zahn und alle andern Sorgen für einen Moment verflogen. Friederike Hofmann, eine der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Helferkreises Asyl und Kunstexpertin, hat dieses Projekt zu einer Herzensangelegenheit gemacht. Von weiteren Helfern unterstützt, versuchte sie zunächst die Flüchtlinge zu animieren, Stoffmuster aus ihren Heimatländern zu malen. Die schwungvollen Formen lösen Geist und steife Handgelenke im Nu. Phantasievolle Blumen und die Erinnerung an die heimische Kuh Herde füllen bald die weißen Flächen. Mit sichtlichem Stolz schauen sie auf Ihre Bilder, die auf dem Putzbrunner Dorffest auch der Öffentlichkeit präsentiert werden sollen. Frau Hofmann möchte das Projekt gerne weiterführen. Es wäre schön, wenn sich vielleicht noch Helfer fänden, die sie gern mit unterstützen würden. Dann melden Sie sich bitte unter: asylhelferkreis.putzbrunn@aol.de

Text: Irene Martius, Asylhelferkreis

129        132  131   151

Lesen Sie den Artikel „Das Heimat-Projekt“ über das Putzbrunner Kunstprojekt auch in:

Fluter – ein Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung

_____________________________________________________________________

Weihnachtsgeschenke

liebevoll ausgesucht und verpackt von Schülern und Schülerinnen der Montessorischule in Neubiberg erfreuten die kleineren Kinder der Putzbrunner Unterkunft auch nach den Feiertagen noch sehr! Vielen Dank den netten Schenkern!

DSC_0103

_____________________________________________________________________________

Stimmungsvolle Adventsfeier in Putzbrunn

DSC_0050   DSC_0028

Im Pfarrsaal von St. Stephan Putzbrunn fand am 14.12.14 eine wundervolle Adventsfeier für alle Bewohner der Putzbrunner Gemeinschaftsunterkunft und für die zwei im Pfarrhaus lebenden irakischen Familien statt. Zwei Jugendliche sangen und spielten zur Begrüßung ein paar Popsongs, später durften alle beim Weihnachtsliedersingen mit Klavierbegleitung mitmachen. V.a. die Schulkinder konnten die Texte und Melodien schon fantastisch mitsingen und klatschen. Da ließ auch der Nikolaus nicht mehr lange auf sich warten. Nicht nur die Kinder freuten sich über den netten Mann und die Schokoladennikoläuse, auch viele Erwachsene wollten unbedingt noch ein Erinnerungsfoto mit dem Heiligen Mann machen. Das Catering und die mit haltbaren Lebensmitteln prall gefüllten Rucksäcke für jeden waren von Mitarbeitern der Firma Gore gespendet worden. Einen rundum fröhlichen Nachmittag mit wunderschöner Deko und angenehmer Atmosphäre hatten die vielen Helfer des Putzbrunner Asylhelferkreises vorbereitet und gestaltet. Für unsere Asylsuchenden wurde es ein fröhliches Fest in deutscher Adventstradition, das ihnen sicherlich ein paar unbeschwerte Stunden bereitet hat.

DSC_0033  DSC_0032  DSC_0007

21.12.2014 – Ein bisschen mitsingen – Das Fest mit Flüchtlingen – MK: Gabriele Hafner

Putzbrunn. „We wish you a merry Christmas“ – aus voller Kehle singen fünf ums Klavier versammelte Kinder den Weihnachts-Hit und auch die Erwachsenen im Kirchenzentrum Putzbrunn sind in gelöster Stimmung. Rund 50 Asylbewerber aus der Gemeinschaftsunterkunft feiern zusammen mit dem Asylhelferkreis. Lebhafte Gespräche zeigen: Einheimische und Flüchtlinge haben inzwischen einen vertrauten und herzlichen Umgang miteinander gefunden. Mehr: MK_21.12.14

________________________________________________________________________________________

29.10.14 Bürgermeister Klostermeier zu Besuch in der Putzbrunner Unterkunft

DSC_0008

Bürgermeister Klostermeier hatte zu einem gegenseitigen Kennenlernen und Austausch in den Schulungsraum der Gemeinschaftsunterkunft in der Waldkolonie eingeladen. Viele der insgesamt 60 Bewohner der Asylbewerberunterkunft waren mit ihren Fragen, Wünschen und Sorgen gekommen und freuten sich darüber, den Putzbrunner “Chef” kennen zu lernen. Der versprach ihnen eine verbesserte Busverbindung in Richtung S-Bahn ab Dezember 2014. Auch sollen die monatlichen Auszahlungen bald für alle im Putzbrunner Rathaus statt im Landratsamt am Maria-Hilf-Platz möglich sein. Anerkannte Flüchtlinge bitten um die Mithilfe bei der Wohnungssuche und diejenigen mit Arbeitserlaubnis hoffen auf Unterstützung aus der Bevölkerung bei der Suche nach einem Job. Die meisten hier sind sehr motiviert und freuen sich darauf, Ihre Arbeitskraft anbieten zu können und endlich selber aktiv werden zu dürfen. Allen ehrenamtlichen Helfer wurde immer wieder ein riesengroßer Dank für ihren Einsatz und ihr positives Entgegenkommen ausgedrückt. “Wir sind sehr dankbar für die vielen tollen Menschen, die uns helfen und darin unterstützen, dass wir uns hier wirklich wohlfühlen können.” Anschließend lud Bürgermeister Klostermeier noch im Namen der Gemeinde zu einem geselligen Ausklang bei Kaffee, Tee, Kuchen und Sandwiches ins Kinderzimmer ein.

DSC_0003        DSC_0005    DSC_0001

___________________________________________________________________________

Spendensegen für Putzbrunner Asylbewerber

Überraschung in der neuen Asylbewerber-Unterkunft in Putzbrunn: Am vergangenen Sonnabend hatten sich über Nacht Gruppenraum und Spielzimmer in einen mit Winterkleidung, Schuhen und Geschirr überquellenden Basar verwandelt.

Basar1   Basar2  Basar3

Den hatte in kürzester Zeit der etwa 40-köpfige Ökumenische Asylhelferkreis Putzbrunn nach einer internen Sammlung organisiert. Die Bewohner, derzeit 61 Frauen, Männer und Kinder durften sich kostenlos bedienen und sich auf einen für viele von ihnen unbekannten Winter vorbereiten. Die Spenden waren so zahlreich, dass viele Kartons noch an andere Unterkünfte weitergegeben werden konnten.  Die Heinzelmännchen des Helferkreises wurden bei der Vorbereitung von einigen Bewohnern versorgt. Große Auswahl an Winterkleidung für die Bewohner aus Nigeria, Serbien, Aserbeidschan, Afghanistan, Irak, Somalia u.a. Ländern.  Auch die Kleinen fanden warme Jacken und Stiefel, aber auch viel Spielzeug, Fotos: privat

____________________________________________________________________________

Das Frauenfrühstück

ist ein neues Angebot von Ehrenamtlichen an die Bewohner des Putzbrunner Hauses. Hier können sie sich bei spendiertem Kaffee, Tee und Kuchen zu Gesprächen treffen, Kontakte knüpfen und auch etwas Deutsch üben.

Frühstückskafé_001

Fahrräder und Fernseher

Helfer von der mobilen Werkstatt der Caritas bemühen sich eifrig immer neue Spenden von Fahrrädern und Fernsehern aufzutreiben, zu reparieren und möglichst vielen Asylsuchenden zur Verfügung zu stellen. Fahrräder bedeuten ein Stückchen mehr Unabhängigkeit und Mobilität. Sollten Sie noch ein altes Fahrrad unbenutzt in der Garage stehen haben, dann melden Sie sich bitte bei uns: asylhelferkreis.putzbrunn@aol.de

Fahrräder

Integration in dem Putzbrunner Sportverein funktioniert gut

1408571893477

______________________________________________________________________

Mit Schule, neuen Sprachkursen und Kinderbetreuung starten wir in den Herbst

Die Sommerferien sind vorbei. Für die Asylbewerber bedeutet dies v.a. auch: Endlich starten Sportvereine, Schule, Ausbildung und Sprachkurse wieder, endlich gibt es wieder eine sinnvolle Beschäftigung, die ihnen auch hilft, Kontakte zur deutschen Bevölkerung zu knüpfen. Kinder und Jugendliche gehen ganz normal in die Grund- oder Mittelschule oder besuchen Übergangsklassen. Junge Erwachsene konnten dank der Caritas-Helfer erfolgreich in die Förderprogramme in München vermittelt werden, so z.B. FiBA – Flüchtlinge in Beruf und Ausbildung oder Klartext e.V., Zentrum für Sprache, Kultur, Beruf, Deutschkurse, Ausbildung.
Für alle anderen finden im Putzbrunner Haus nun täglich die von der bayerischen Landesregierung finanzierten Orientierungskurse statt, die eine erste Hilfe zur Kommunikation und Orientierung sein möchten. Damit alle Eltern sich auf den Unterricht konzentrieren können, werden die kleineren Kinder vom Helferkreis nebenan im Kinderzimmer betreut. Wer hat Lust hier hin und wieder mitzuhelfen? Bitte melden: asylhelferkreis.putzbrunn@aol.de
Darüberhinaus wird der bereits vor der Sommerpause begonnene Alphabetisierungskurs an zwei Vormittagen im Haus an der Parkstraße mit Hilfe der vhs-Südost fortgesetzt. Dies ist dank der eingegangenen Spenden auf unserem Helferkreiskonto möglich geworden. Bei allen Spendern möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

____________________________________________________________________________________

Legosteine für Flüchtlingskinder

DSC_0002  DSC_0012

Foto links: Pfarrerin Hopfmüller (links) und Caritasmitarbeiterin Frau Boluarte (rechts) freuen sich über die Spende der Firma Lego. Frau Schneider-Wallrapp überreicht drei große Kisten Legosteine für das noch nicht vollständig eingerichtete neue Kinderzimmer in der Asylbewerberunterkunft in Putzbrunn. Helfer gesucht: Wer hat Lust und Zeit, hin und wieder einige Kinder beim Spielen im Kinderzimmer zu betreuen? Bitte schreiben Sie uns: asylhelferkreis.putzbrunn@aol.de

_____________________________________________________________________________

Herzlich Willkommen!

DSC_0138- Kopie    DSC_0137    DSC_0135

Schreiben, Lesen oder unsere lateinische Schrift zu können, ist für viele Flüchtlinge keine Selbstverständlichkeit. Umso größer sind nun die Freude und der Eifer am gemeinsamen Lernen. Noch vor den großen Ferien wurden die ersten Sprachkurse gestartet, um sie nicht wochenlang “sprachlos” zu lassen. Seit Mittwoch, den 16.07.2014 findet nun 4x die Woche ein Alphabetisierungskurs und 2x die Woche ein Deutschkurs statt, der den neuen Putzbrunner Bürgern eine erste Hilfe zur selbstständigen Orientierung in Putzbrunn und Umgebung sein soll. Auch untereinander können sie sich dann schnell besser verständigen und kennen lernen und eine kleine Gemeinschaft werden.

Caritas-Sozialbetreuerin Frau Boluarte haben die Bewohner bereits sehr ins Herz geschlossen:  DSC_0159

Am 4. April 2014 hat Landrätin Johanna Rumschöttel das Flüchtlingsheim bei einem kleinen Festakt mit symbolischer Schlüsselübergabe an die Vizepräsidentin der Regierung von Oberbayern, Maria Els, übergeben. Die ersten Asylbewerber sind Ende Mai 2014  in das neue Haus eingezogen. Bürgermeister Klostermeier sprach von einem “steinigen Weg”, freute sich über die Fertigstellung des sehr gelungenen Baus und bedankte sich für die viele Unterstützung. Diakon Stocker spendete den kirchlichen Segen für das neue Haus und seine zukünftigen Bewohner. Mehr: Über unsPressespiegel

Ab September wird auch die VHS-SüdOst wieder mit Sprachkursen hilfreich zur Seite stehen.

______________________________________________________________________________________

Die neue Unterkunft für Asylbewerber in der Putzbrunner Waldkolonie ist bezogen!

Längst ist die neue Unterkunft vollständig bezogen. Die ersten Kontakte zum Sportverein, zur Schule, zum Kindergarten und zu Ärzten sind geknüpft, die ersten Deutsch- und Alphabetisierungskurse sind erfolgreich absolviert und die Bewohner sind dankbar für die freundliche Aufnahme und die viele Unterstützung, die sie erhalten. Aber es gibt auch noch viel zu tun. Wer noch ein klein wenig Lust und Zeit hat, melde sich doch bitte bei uns: asylhelferkreis.putzbrunn@aol.de.  Oder kommen Sie einfach zu unserem nächsten Helferkreistreffen am Donnerstag, 22. Januar um 17.30 – 18.30 Uhr im Pfarrheim von St. Stephan, Putzbrunn, Glonner Str. 19.

_________________________________________________________________________________________

Altes Pfarrhaus

DSC_0078

Anerkennung!

Sommer 2015: Einen großen Schritt weiter ist eine der beiden irakischen Familien, die 2 Jahre im Alten Pfarrhaus wohnen konnten. Sie gehören der im Irak stark verfolgten jesidischen Glaubensgemeinschaft an, weshalb sie nun in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen haben. Da es für sie leider unmöglich war im teuren Münchner Umland eine bezahlbare Wohnung für die große Familie zu finden, sind sie nun in einen kleinen Ort nach Norddeutschland gezogen. Die Kinder haben in der Schule bereits große Fortschritte gemacht und wir wünschen ihnen einen guten Neustart in der neuen Umgebung, wo es auch für den Vater einen Arbeitsplatz gibt.

___________________________________________________________________________________________

Pfarrer Christoph Nobs: Wer die Seligpreisungen ernst macht, praktiziert eine globale Solidarität: “Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen” (Jesus von Nazareth).

Am Mittwoch, den 17. Juli 2013 sind zwei Asylbewerber-Familien im alten Pfarrhaus in Putzbrunn eingezogen. Damit wohnen dort im Ortszentrum nun 4 Erwachsene mit 9 Kindern (5 Mädchen und 5 Jungen). Das jüngste Kind wurde im August 2013 geboren. Das älteste Mädchen wird ab September die Hauptschule Riemerling besuchen. 4 Kinder sind Grundschüler und 4 im Kindergartenalter. Da sie bereits im vergangenen Jahr die Grundschule in der Lehnbachallee/Ottobrunn und Förderkurse der VHS besucht haben, sprechen sie schon etwas Deutsch und haben Lesen und Schreiben gelernt. Hierzu Bericht aus der SZ: SZ_11.02.13_Deutschkurs

DSC_0014          DSC_0019

Fotos: Altes Pfarrhaus Putzbrunn

Der Mietvertrag mit dem Landratsamt läuft zunächst für drei Jahre. Vor dem Einzug wurden kleinere Umbauten vorgenommen, um das Haus für zwei Familien passend zu machen. Eine hausmeisterliche Betreuung seitens des Landratsamtes wurde zugesichert.

Einige Helfer kümmern sich regelmäßig um die Kommunikation mit Behörden, Ausfüllen von Formularen, Arztbesuche, Einschulung der Kinder, Jobsuche, Anfragen nach Kleidung oder fehlenden Möbeln. Wer mithelfen möchte, kann über unsere E-mail-Adresse asylhelferkreis.putzbrunn@aol.de Kontakt mit uns aufnehmen.

Weihnachten im alten Pfarrhaus:

DSCN4034  DSCN4043-Kopie    DSCN4050  DSC_0090

Teilhabe am Leben in Deutschland bedeutet für die Flüchtlinge auch Teilhabe an den Festen und Traditionen. So freuten sich die beiden irakischen Familien sehr über die gespendeten Christbäume inklusive Schmuck und Beleuchtung. Eifrige Helfer unterstützten sie beim Aufstellen und Schmücken der Bäume. Auch Geschenke gab es für die Kinder, die sie mit strahlenden Augen unter den Baum legten, um sie am 24.12. abends zu öffnen.

DSC_0092       DSC_0140

DSC_0101  DSC_0153