Über toP – unsere Aktionen

Wer wir sind

Wir sind Putzbrunner Bürger, die sich am 2. Mai 2013 als Reaktion auf die Diskussion um den Bau einer Unterkunft für Asylbewerber an der Parkstraße zu dem Aktionsbündnis „tolerantes Putzbrunn“, kurz toP, zusammengeschlossen haben.

toP-Gründungsmitglieder

Die Gründungsmitglieder sind:

Eduard Fritz + Otmar Hintringer + Barbara Hopfmüller + Doris Janzen + Edwin Klostermeier + Georg Krypczyk + Florian Martius + Irene Martius + Christian Meinhardt + Volker Rentschler + Hans W. Schillinger + Ursula Schotte + Karl Stocker + Christine Vitzthum + Gerhard Winzer

_______________________________________________________________________________________________

Mit Hilfe von Flugblättern, die im ganzen Ort Putzbrunn verteilt werden, möchten wir die Bürger über wichtige Fragen zum Thema Asyl und Bau einer Flüchtlingsunterkunft in Putzbrunn aktuell informieren. Zu wenig Aufklärung, Unwissenheit und Veränderungen können in uns allen Ängste vor dem Unbekannten hervorrufen. Wir möchten helfen, diesen Ängsten zu begegnen und den Bürgern auch Ansprechpartner sein. Unter unserer E-mail Adresse können Sie bei Fragen gerne Kontakt mit uns aufnehmen: tolerantes_putzbrunn@aol.de

Georg Krypczyk: Weil es hier um Menschen geht, die dringend Hilfe benötigen.

Unsere Flugblätter können sie hier herunterladen: 1_toP_Flugblatt_100513, 2._toP_Flugblatt_30.06.13, 3_toP_Flugblatt_180713, Flyer_4

 _________________________________________________________________________________________

Die neue Unterkunft für Asylbewerber in der Putzbrunner Waldkolonie ist bezugsbereit

Am 4. April 2014 hat Landrätin Johanna Rumschöttel das Flüchtlingsheim bei einem kleinen Festakt mit symbolischer Schlüsselübergabe an die Vizepräsidentin der Regierung von Oberbayern, Maria Els, übergeben. Die ersten Asylbewerber können vermutlich Ende April 2014  in das neue Haus einziehen. Bürgermeister Klostermeier spricht von einem „steinigen Weg“, freut sich über die Fertigstellung des sehr gelungenen Baus und bedankt sich für die viele Unterstützung. Diakon Stocker spendet den kirchlichen Segen für das neue Haus und seine zukünftigen Bewohner. Mehr: Pressespiegel

DSC_0103  DSC_0092   DSC_0070  DSC_0083     DSC_0098  DSC_0099    DSC_0063  DSC_0058  DSC_0101

Der Helferkreis Putzbrunn wird neben den hauptamtlichen Kräften bereit stehen und seine Hilfe anbieten. Die VHS-SüdOst will wieder mit Sprachkursen hilfreich zur Seite stehen. Der genaue Bedarf nach Sprachunterricht und Unterstützung im Alltag wird erst nach Einzug der Bewohner genau festgestellt werden können. Das neue Haus bietet Aufenthaltsräume als Treffpunkt für die Bewohner, für die Kinder zum Spielen und für den Sprachunterricht. Wer mithelfen möchte, kann sich gerne über unsere E-mail-Adresse tolerantes_putzbrunn@aol.de bei dem Helferkreis melden. Wir freuen uns.

_________________________________________________________________________________________

Aktionen von toP:

toP Info-Abend “Menschen im Nahen Osten auf der Flucht” am 18.03.2014

Menschen auf der Flucht

Das Aktionsbündnis toP-tolerantes Putzbrunn lädt am Dienstag, den 18.03.2014 um 19.30 Uhr zu einem Erlebnisbericht mit Bildern in den Kleinen Saal des Bürgerhauses in Putzbrunn ein. Unter dem Titel „Menschen auf der Flucht“ berichtet Herr Thomas Prieto Peral, theologischer Referent der Evangelischen Landeskirche,  von seiner Arbeit im Nahen Osten und von seinen Erfahrungen in einem syrischen Flüchtlingslager im Nordirak. Er erzählt von den schrecklichen Kriegserlebnissen der Menschen auf der Flucht und den seelisch verwundeten Kindern ebenso wie von zerstörten Kirchen und Moscheen.  Doch mittendrin werden auch Hoffnungszeichen sichtbar: Menschen helfen, Kinder lernen wieder zu lachen. Prieto Peral steht anschließend für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Flyer zum Download: Plakat_Asyl_kl.Dat.

Viele Besucher informierten sich über die Arbeit, die für die Flüchtlinge im Nahen Osten getan wird

Mit dem Vortrag “Menschen auf der Flucht im Nahen Osten” konnte toP am Dienstagabend viele Menschen ins Putzbrunner Bürgerhaus locken, die sich aus erster Hand über die Situation vieler Flüchtlinge im Irak und in Syrien informieren wollten. Herr Prieto Peral hatte viele Fotos dabei, mit denen er von seiner Zeit als Flüchtlingshelfer dort anschaulich berichtete. Es wird bereits viel Hilfe vor Ort geleistet, so dass den Flüchtlingen eine neue Perspektive im Nachbarland oder anderen Teilen ihrer Heimat geschaffen werden kann. Prieto Peral berichtete von syrischen Flüchtlingslagern im Nordirak mit bis zu 60.000 Menschen, in denen viel Elend herrscht, aber in denen es auch viel Solidarität untereinander gibt und kleine Zeichen der Hoffnung sichtbar werden. Doch wie lange sie dort noch in Zelten ausharren müssen, kann keiner sagen, denn eine Rückkehr ist erst möglich, wenn die Situation in Syrien sich wieder stabilisiert hat.

DSC_0016    DSC_0019          DSC_0022   DSC_0020

_________________________________________________________________________________________________________

toP organisiert ein Internationales Fest der Begegnung

01.10.2013 Ökumenisches Kirchweihfest und Fest der Begegnung – Bürger aus 50 Nationen bereichern Gemeinde – Münchner Merkur: Siggi Niedergesäss

Das ökumenische Kirchweihfest und das Fest der Begegnung in Putzbrunn war ein Tag nicht nur für die katholischen und evangelischen Gläubigen, sondern für alle Bürger aus 50 Nationen, die in der Gemeinde leben. Mehr: Merkur_01.10.13

DSC_0189  DSC_0017  DSC_0184  DSC_0127

_________________________________________________________________________________________________________

Interview mit Diakon Stocker zur Gründung von toP und dem Bau einer Asylbewerberunterkunft in Putzbrunn:

________________________________________________________________________________________________

Dezember 2013 – Finanzielle Unterstützung für Sprachkurse – Die evangelische Kirche unterstützt die Arbeit von toP und dem Helferkreis

Das evangelisch-lutherische Prodekanat München-Südost stellt aus seinen Mitteln € 2000,- zur Verfügung, um Sprachkurse für Asylbewerber zu finanzieren. Der Betrag soll den Menschen zu Gute kommen, die voraussichtlich ab März 2014 in der neu errichteten Flüchtlingsunterkunft in Putzbrunn leben werden. Der Prodekanatsausschuss und Dekan Mathis Steinbauer drücken damit auch ihre Unterstützung für den ökumenischen Asylhelferkreis Putzbrunn und das Aktionsbündnis „toP-Tolerantes Putzbrunn“ aus.

___________________________________________________________________________

Große Ehre – große Freude

Mit der Pater-Rupert-Mayer-Medaille ehrt der Katholikenrat der Region München in diesem Jahr den ökumenischen Helferkreis mit dem Aktionsbündnis toP, der “sich aus christlicher Verantwortung für Asylbewerber und Flüchtlinge in ihrer Mitte öffentlich und politisch in besonderer Weise einsetzt.” Mehr auf unserer Seite:  Pressespiegel und Stellungnahmen Monat Oktober.

2013-10-18_16-36-03_KRM_Jahresempfang_ED2_6136                PRM_-_Kopie

________________________________________________________________________________________________

Viele Unterstützer kamen zur ersten toP-Infoveranstaltung am 17.05.13. Hier können Sie die Pressemitteilung einsehen.

toP_Sprecher

Florian Martius: Es geht um Menschen, die nicht das Privileg haben, in einem so friedlichen und prosperierenden Land zu leben wie wir. Dabei ist es zunächst unwichtig, ob sie „berechtigter-“ oder „unberechtigterweise“ zu uns kommen – das entscheiden später die zuständigen Behörden. Aber jetzt sind sie da und sie brauchen jetzt unsere Hilfe. Es geht dabei auch um ein „Gegenhalten“ gegen Positionen, die mit dem Satz beginnen: „Wir haben nichts gegen Fremde, aber…“

Powerpointpräsentation zum 17.05.13:  toP_Präsentation_17052013

Weitere Unterstützer sind herzlich willkommen!

                                                                            DSC_0110

 Hier können Sie sich in unserer Petition eintragen.

Was wir wollen
DSC_0106

  • Wir wollen Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung
  • Wir wollen auf die zugehen, die sich wegen einer weiteren Bebauung der Parkstraße und der Aufnahme von Asylbewerbern Sorgen machen.
  • Wir wollen die Bürger der Gemeinde über die Hintergründe der Diskussion aufklären und der hochemotional geführten Diskussion ein paar Fakten zur Seite zu stellen.
  • Wir wollen den Bau einer Unterkunft für Asylbewerber in der Parkstraße, Putzbrunn, unterstützen.
  • Wir wollen in Putzbrunn Menschen helfen, die ihre Heimat, ihr vertrautes Zuhause verlassen mussten, weil sie von Krieg und Verfolgung betroffen sind und weil ihr Leben und das ihrer Kinder dort gefährdet ist.
  • Wir wollen Menschen helfen, die ein Grundrecht auf Asyl haben.
  • Wir wollen über die Unterbringung von Asylbewerbern in Putzbrunn immer aktuell informieren, sowie den Helferkreis Ottobrunn/Putzbrunn bei der Betreuung von Flüchtlingen unterstützen.
  •  „Wir wollen eine soziale, verantwortungsvolle, offene und tolerante Gesellschaft in Putzbrunn“ – getreu der Leitlinie des Ortleitbildes Putzbrunn.